Charis Arnold — Grafikdesign

konzipiert und gestaltet Infografiken, Druckschriften, Erscheinungsbilder und Digitales

Charis Arnold — Grafikdesign

konzipiert und gestaltet Infografiken, Druckschriften, Erscheinungsbilder und
Digitales

BOTANICA 2020

Die Erderwärmung hinterlässt auch hierzulande ihre Spuren. Im vergangenen Jahr zeigten die 22 botanischen Gärten der Schweiz während der BOTANICA 2019, wie sich die Klimaveränderung auf die Bäume auswirkt. Diesen Sommer und im Sommer 2021 macht die BOTANICA 2020/21 auf die Verbreitung gebietsfremder Arten, sogenannter invasiver Neophyten aufmerksam. Sie profitieren von der Globalisierung und dem Klimawandel, verdrängen einheimische Pflanzen und verursachen ökonomische sowie gesundheitliche Probleme.

BOTANICA ist eine Initiative der botanischen Gärten der Schweiz. www.botanica-suisse.org

Charis Arnold – Grafikdesign entwarf die visuelle Identität der BOTANICA 2015–2020 und verantwortete den ganzen
Produktionsprozess: vom Konzept über die Gestaltung bis
zur Umsetzung.

Das Key-Visual der Kampagne zeigt die Armenische
Brombeere, eine invasive Art, die in Schweizer Gärten,
in Hecken und an Waldrändern weit verbreitet ist.

Da viele invasive Neophyten in den botanischen Gärten nicht kultiviert werden, erklären seit dem 13. Juni 2020 Ausstellungstafeln in den Gärten die Problematik.

Jurassica Jardin botanique de Porrentruy

L’exposition BOTANICA sur les néophytes envahissants
RTS

Quelle: Radio Télévision Suisse – rts.ch

Conservatoire et Jardin botaniques
de Genève

L’exposition BOTANICA sur les néophytes envahissants
CULT.GE

Quelle: CULT.GE L’actu l’essor des néophytes envahissantés

Pro Ausstellungsort wird eine Auswahl der 22 Neophyten aus dem BOTANICA Garten- und Pflanzenführer präsentiert. In Genf und Lausanne wird die gesamte Ausstellung gezeigt, im Botanischen Garten der Universität Zürich und in Porrentruy rund die Hälfte der Pflanzen.

Nach der BOTANICA werden die Tafeln an weiteren Orten aufgestellt, zum Beispiel in den Stadtpärken von Neuenburg und Freiburg.

Der diesjährige Garten- und Pflanzenführer 2020/2021 befasst sich mit invasiven Neophyten. In Interviews und Fachbeiträgen wird auf den Einfluss des Klimawandels auf die Verbreitung dieser gebietsfremden, eingeschleppten Pflanzenarten eingegangen.

Die Broschur informiert über die Aufgaben der botanischen Gärten und porträtiert die beteiligten 22 Gärten sowie eine Auswahl an Pflanzen. Mit Illustrationen von Karin Widmer.

DIe Pflanzenarten, die nach der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus im Jahr 1492 absichtlich oder unabsichtlich in ein neues Gebiet eingeführt wurden und sich in der Natur etablierten, werden Neophyten genannt. Vermehren sich solche gebietsfremden Pflanzen stark und breiten sich auf Kosten einheimischer Arten aus, zählen sie zu den invasiven Neophyten.

Fotos oben: links; Erwin Jörg | rechts; cqer

Planung, Koordination: Cornelia Schmid, Lemongrass Communications
Inhaltskonzept, Text: Beat Fischer, Büro für Angewandte Biologie, Bern;
Nicolas Küffer, Botanischer Garten der Universität Bern
Illustrationen: Karin Widmer, Wabern, www.hookillus.ch

Übersetzung: Dominique Hofer-Muller, Bolligen, dom.hofer@me.com
Lektorat: Claudia Marolf, www.notabenet.ch
Jean-Paul Käser, www.jeanpaulkaeser.ch
Lithographie, Druckvorstufe: NeidhartSchön AG, www.neidhartschoen.ch
Druck: Neidhart + Schön Print AG, www.nsprint.ch

Die Ausstellung wurde von Aroma konzipiert. Die Tafeln sind mit Restmaterial aus dem Messebau produziert. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU), Aroma und Sprinter Logistik als Logistikpartner unterstützen die Ausstellung finanziell.

Designed by Charis Arnold ©2019.
All rights reserved.